Berichterstattung Events

9.8. http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.oberndorf-a-n-fussball-mit-tennisschlaeger-getauscht.7a0be442-34d2-413f-9749-28274ec76db2.html

Fußball mit Tennisschläger getauscht

Oberndorf-Bochingen/Sulz-Renfrizhausen. Im Zuge der Vorbereitung auf die neue Saison tauschte die erste Mannschaft der Spielvereinigung Bochingen den Fußball mit dem Tennisschläger.

Training einmal anders, dafür sorgte das Trainerteam mit Silke Bofinger und Andreas Kimmich mit seiner „TMS – die mobile Tennisschule“. Richtig profihaft, als die „schwarzen Teufel von Bochingen“, liefen die Jungs um Michael Neumann auf dem Tennisplatz in Renfrizhausen ein. Die gesponserten schwarzen Trikots von Andreas Kimmich wurden dabei zum ersten Mal in heimischen Gefilden auf ihre Tauglichkeit getestet.

Ein fast zweistündiges Cardiotraining, also ein Ausdauertraining, stand auf dem Programm. Der Begriff Cardio stammt von kardiovaskulär, bedeutend, wie der Trainingseffekt auf den Blutkreislauf wirken kann. Bereits in der Warm-up-Phase mit Bewegungsaufgaben aus dem Bereich Tennis standen die „happy feet“ nie still. Das Ganze ging auch noch zu flotter Musik, so schwitzte es sich leichter. Dann ging es zur Sache. In zwei Gruppen verausgabten sich die Spieler in den einzelnen Intervallen der Hochbelastungszone. Jeder lotete seine individuellen Grenzen unter Belastung aus. Eine Tabelle auf einer Flipchart in der Platzmitte gab ihnen die Puls- Richtwerte im Zusammenhang mit dem Alter in den einzelnen Phasen an. Die mittlere grüne Zone galt als Richtwert. Und der Puls wurde immer wieder gemessen. Nun der Fußball kam nicht ganz zu kurz. Koordinationsleiter mit Kontaktvorgaben, Hindernis- und Slalomläufe brachten wieder zurück zum Startplatz. Ein Parcours mit sieben Stationen wie Sit-ups, Liegestützen, Seilspringen oder Tennisspielen mit Aufstehen vom Stuhl, hatte es in sich.

Einfach Spielen fürs „Cool Down“ machte genauso Spaß wie der Trainingsabend selbst, der mit einer anderen Sportart gefüllt war. Kimmich ist bei den Bochingern kein Unbekannter, war er doch schon im vergangenen Jahr im „Trainingslager“ als Fitnesstrainer dabei. Außerdem zeichnet er sich als regelmäßiger Besucher der Heimspiele aus. Die Geselligkeit wurde anschließend beim Grillen gepflegt.

 

Generalversammlung 2015

https://www.neckar-chronik.de/Home/nachrichten/nachrichten-sulz_artikel,-TEV-Renfrizhausen-Muehlheim-wird-30-Jahre-alt-_arid,296896.html

TEV Renfrizhausen-Mühlheim wird 30 Jahre alt

Einen runden Geburtstag kann der TEV Renfrizhausen-Mühlheim dieses Jahr feiern: Der Tennisverein besteht seit 30 Jahren. Sportlich und wirtschaftlich steht der Verein gut da. Das Jubiläumsfest wird vom 17. bis 20. September gefeiert.

Renfrizhausen/Mühlheim. Als Höhepunkt ist dabei der Vereinscup mit den Vereinen aus Dornhan, Harthausen, Oberndorf, Wittershausen, Fluorn-Winzeln, Herrenzimmern, Bochingen, Dunningen, Herrenzimmern und Mühlheim-Renfrizhausen geplant.

Dass der Verein darüber hinaus in die Zukunft schaut, machte Andreas Kimmich bei der Hauptversammlung deutlich: Die Tennisanlage soll in Richtung Sportplatz um zwei weitere Plätze vergrößert werden. Nicht zuletzt durch die Diskussion über den Fußball-Kunstrasenplatz, der bei der Mühlbachhalle entstehen soll, kam die Idee auf, auch für den Tennisverein Visionen für die Zukunft zu entwickeln. Da der dritte Tennisplatz offensichtlich von der Lage nicht so ideal ist, ging die Planung in die andere Richtung. Platz ist genügend da, um gleich zwei Plätze in Angriff zu nehmen. Der Verein ist gerüstet für diese Aufgabe. Nachdem zuletzt das Tennisheim umgebaut wurde, könnten ein oder zwei neue Tennisplätze das Angebot verbessern. In trockenen Tüchern ist der Bau der zwei weiteren Tennisplätze allerdings noch nicht. Zuerst muss die Gesamtplanung für das gesamte Gelände fertig sein.

Seit September ist der TEV schuldenfrei, teilte Kassierin Alexandra Hägele mit. So konnte für weitere Aufgaben gespart werden.

Sportlich ist der TEV Renfrizhausen gut aufgestellt: Die Damen 50 sind in die Verbandsstaffel aufgestiegen, die Herren fühlen sich in der Bezirks-Oberliga gut aufgehoben. Auch im Jugendbereich ist der Tennisverein in einer glücklichen Lage: Während viele andere Vereine jammern, sind in Renfrizhausen 60 Jugendliche im Tennissport aktiv. Erst vor wenigen Tagen wurde Jugendleiterin Silke Bofinger erneut gewählt und bei der Hauptversammlung bestätigt. Vor allen Dingen bei den Familien gibt es eine gute Entwicklung.

In allen Bereichen ist der Verein gut aufgestellt. Lediglich im Hobbybereich ist der TEV seit mehreren Jahren auf der Suche nach einem Hobbywart.

Der Vorsitzende Andreas Kimmich plant schon weiter und strebt eine Kooperation mit dem Kindergarten an.

Mit dem TC Vöhringen-Wittershausen gibt es im Jugendbereich vier Spielgemeinschaften.

Insgesamt hatte der Verein unter der Leitung von Sportwart Manuel Mangold acht Teams plus die Hobby-Mannschaft im Wettbewerb.

Für das anstehende Jubiläumsjahr wird eine neue Homepage auf den Weg gebracht, ein Vereinsausflug ist geplant, ebenso die Jugendtage. Der Höhepunkt des Jahres soll das Jubiläumsfest vom 17. bis 20. September werden.

Um das Geschäftsjahr mit dem Kalenderjahr gleichzustellen, mussten die Mitglieder eine Satzungsänderung beschließen. Das Votum fiel einstimmig aus. wh